Am Samstag, den 14. Dezember 2013, wurde nach 10-jähriger Bauzeit der "City-Tunnel Leipzig" feierlich eingeweiht. Der Auftakt begann im Bayerischen Bahnhof mit einer Parallelfahrt zweier S-Bahn-Züge zum Hauptbahnhof, vorher starteten schon die Sternfahrten von verschiedenen Städten in Richtung Leipzig. Durch Banddurchschneidungen wurden die vier unterirdischen Bahnhöfe symbolisch eröffnet. Anschließend erfolgte ein Festakt in der Bahnhofshalle, bei der ein 10 Meter langer Kuchen in Form eines Talent 2 auch eine Rolle spielte. Am Nachmittag konnte dann endlich die breite Öffentlichkeit, die nicht zu den geladenen Gästen zählten, mit Pendelfahrten zwischen Neue Messe und Leipzig-Connewitz im 15-Minuten-Takt pendeln und den City-Tunnel besichtigen. An den Startpunkten der Sternfahrten fanden Bahnhofsfeste statt.

Parallelfahrt:

       

       

       

       

   

Sternfahrten: Aus sieben Städten, die das neue S-Bahn-Netz ansteuern, fuhren Talent 2-Züge sternförmig auf Leipzig zu. Dies waren die S1 in Leipzig und Oschatz, die S2 in Bitterfeld, die S3 in Halle, die S4 in Hoyerswerda mit Zwischenhalt in Falkenberg, die S4 in Geithain, die S5 in Zwickau mit Zwischenhalt in Altenburg. Der erste Zug rollte um 12.43 Uhr im S-Bf. "Leipzig Hauptbahnhof (tief)" ein. Stück für Stück fuhren die anderen Züge ein.

       

       

Festakt: In der Bahnhofshalle, auf den ehemaligen Gleisen 1-5, fand der Festakt zur Einweihung des "City-Tunnel Leipzig" statt. Rund 4500 geladene Gäste nahmen teil, weitere konnten von den Bahnsteigen aus zusehen. Die Acapella-Gruppe "Ensemble Nobiles". Anschließend gab es für alle ein Stück Kuchen in der Form eines 10-Meter langen Talent 2-Zugs. Für alle Gäste gab es weihnachtliche Leckereien.

       

       

       

S-Punkt Markt: In Delitzsch, Eilenburg, Borna und Altenburg fanden während der Sternfahrten die Eröffnungen der neuen Informationspunkte statt. In Leipzig erfolgte die Eröffnung im S-Bf. Markt.

       

Pendelfahrten: Ab 15 Uhr konnte die breite Öffentlichkeit den City-Tunnel besichtigen und im 15-Minuten-Takt kostenlos mit der S-Bahn zwischen Leipziger Messe und Leipzig-Connewitz pendeln. Nebenbei wurde Informationsmaterial und Leckereien verteilt. Bis 21 Uhr nutzten rund 20.000 Leipziger und Gäste diese Chance.