Der 7. April 1839 war ein großer Tag der deutschen Eisenbahngeschichte, denn hier wurde die erste Fernbahnstrecke zwischen Leipzig und Dresden mit 31 Bahnhöfen, den ersten Lokschuppen und erstem Eisenbahntunnel eröffnet. Ebenso war die SAXONIA die erste in Deutschland gebaute Dampflok, auch wenn zur Eröffnung eine englische Lok den Zug zog, da man auf deutsche Technik noch nicht vertraute. Die Fahrzeit betrug fast vier Stunden - später wurde die Strecke ein wenig um verlegt und schrumpf von 114 auf 108 Kilometern und mit dem Saxonia-Express schafft man das ganze nun in etwas mehr als anderthalb Stunden, mit dem IC und ICE etwas über eine Stunde. Mit einer Jubiläumsfahrt begann die Festwoche in den beiden Städten. Zum Einsatz kam der neuste ICE der Deutschen Bahn und es ging mit Zwischenhalten nach Wurzen, Oschatz und Riesa nach Dresden, wo kleine Bahnhofsfeste stattfanden. Im Laufe der Woche wurden beispielsweise im Verkehrsmuseum Dresden eine Ausstellung eröffnet, so mit der Saxonia und der englischen Old Coppernob, und Vorträge gehalten; ebenso fanden überwiegend um Dresden zahlreiche Sonderfahrten statt, dass Dresdner Dampfloktreffen lud erneut ein; und die schnellste betriebsfähige Dampflok kam zum großen Bahnhofsfest nach Leipzig.

Jubiläumszug: Zwischen Leipzig und Dresden fuhr am 7. April 2014 ein nagelneuer ICE 3 in etwa der Zeit, die damals die Saxonia benötigte. So gab es mehrere Bahnhofsfeste und zwei Festakte in den beiden Großstädten.

       

Sonderfahrten: In und um Dresden starteten und endeten zahlreiche historische Sonderzüge, so rollten, unter anderen, die Baureihen 01, 03 und 18 zum Einsatz. Zum Dresdner Dampfloktreffen kamen weitere Sonderzüge aus Nah und Fern.

       

Fahrzeugausstellung: Vom 11. bis 13. April 2014 fand das 6. Dresdner Dampfloktreffen im ehemaligen BW Dresden-Altstadt statt und im dessen Rahmen wurden im Dresdner Hauptbahnhof mehrere historische Fahrzeuge ausgestellt, wie die Baureihe 118 und der Fliegende Hamburger.

   

Bahnhofsfest: Zum großen Bahnhofsfest am 12. April 2014 lud die Deutsche Bahn in den Leipziger Hauptbahnhof ein. Eine Dampflok, ein Schnellzugtriebwagen und drei grüne E-Loks konnten besichtigt werden, ebenso ein modernisierter, siebenteiliger ICE-T. Höhepunkt war die Ein- und Ausfahrt der 18 201.

       

Daneben fanden noch zahlreiche weitere Veranstaltungen statt, wie die Besichtigung des ehemaligen Leipziger Bahnhofs in Dresden, und einem Mobilitätsfest auf dem Dresdner Altmarkt. In Leipzig gab es noch eine Modellbahnausstellung zu bewundern. Das Programm finden Sie auf www.ferneisenbahn.de.