Vom 24. bis 27. Oktober 2015 wurde "100 Jahre Hauptbahnhof Leipzig" gefeiert. Eröffnet wurde der Hauptbahnhof am 4. Dezember
1915 nach Entwürfen von William Lossow und Max Hans Kühne. Vorher befanden sich hier drei Bahnhöfe, die später zusammengefasst
wurden. Er war seinerzeit mit 26 Gleisen der größte Kopfbahnhof der Welt. Errichtet haben ihn zwei Staatseisenbahnen, die damit alles
doppelt besaßen. Im Zweiten Weltkrieg wurde vor allem die Querbahnsteighalle stark zerstört und in der DDR wieder aufgebaut. Unüblich
beim SED-Regime, aber der Leipziger Hauptbahnhof diente als Vorzeigebahnhof während der Messezeit für den in- und ausländischen
Besucherverkehr. 1995 bis 1997 wurde der Hauptbahnhof dann umfangreich umgebaut und auf drei Ebenen entstand ein Shoppingcenter
mit 11.000 m² Verkaufsfläche. Dieser Einkaufsbahnhof war mit dem Kölner Hauptbahnhof in den 1990er Jahren ein Pilotprojekt der
Deutschen Bahn. 2003 bis 2013 erfolgten dann die Bauarbeiten für den City-Tunnel, der im Dezember 2013 eröffnet wurde. Bis 2017
erfolgt die Einbindung des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8. Mit den Umbauarbeiten des Hauptbahnhofs wurde die Gleisanlage von
26 auf 19 reduziert, bleibt aber trotzdem der größte Kopfbahn- hof der Welt. Am 24. Oktober 2015 feierte schließlich die Deutsche Bahn
mit einem großen Bahnhofsfest, Tortenanschnitt, Ausstellung und historisch kostümierten Schaffnern. Ein Höhepunkt war die Darstellung
auf den Gleisen 12 und 13, die damalige Grenze zwischen der Preußischen Staatseisenbahn und der Sächsischen Staatseisenbahn.
Auch wurde der erste IC 2 auf einen Namen getauft.

Fahrzeugausstellung: Auf den Gleisen 22, 23 und 24 wurden moderne und historische Fahrzeuge ausgestellt. Jene historischen
Eisenbahnen auf dem Museumsgleis 24 wurden durch eine Draisine ergänzt, die Fahrten zur Brandenburger Brücke anbot. Dampflok und
Schnelltriebzug öffneten ihre Türen. Zu den modernen Loks und Triebzügen gehörte der Talent 2 von Abellio Mitteldeutschland, der nach-
mittags zwei Fahrten auf dem ehemaligen S-Bahn-Herz anbot; ein RegioShuttle und die neue Wagengeneration des Chemnitz-Leipzig-
Express (CLEX) der Mitteldeutschen Regiobahn; zwei Ferkeltaxen mit Rundfahrtmöglichkeit; ein Talent 2 der S-Bahn Mitteldeutschland;
und ein Doppelstockzug des neuen IC 2, der mit Fahrplanwechsel ab 13. Dezember 2015 auch in Leipzig unterwegs ist.

x

Taufe eines IC 2: Am Nachmittag wurde auf Gleis 23 der Triebkopf eines neuen IC 2 auf den Namen "Leipziger Neuseenland" getauft.
Künftig sollen die Züge nach regionalen Tourismusorten benannt werden. Dieser IC 2 ist damit der Erste der neuen Generation. Er wird
künftig auf der IC-Linie Leipzig
HannoverNorddeich ab Dezember 2015 unterwegs sein.

x

zurück zu Porträts