Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 kommen im Raum Leipzig auch neue Generationen zum Einsatz. Zum Beispiel auf der IC-Linie Leipzig-Hannover-Norddeich. Komplett jedoch erst im Frühling 2016.        
         
     
     
Am 13. Dezember 2015 ist europaweiter Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn und vielen Privatunternehmen. "Abellio" steigt in Mitteldeutschland neu ein mit der Übernahme des Saale-Thüringen-Südharz-Netzes bis 2030. Zum Einsatz kommen Talent 2-Züge. Die CLEX-Verbindung Leipzig-Chemnitz übernimmt MRB mit Diesellok und modernisierten
DR-Reisezugwagen in silber, blau und gelb.
  Bis heute Mitternacht verkehren auf dem RE6 zwischen Leipzig und Chemnitz "CLEX" letztmalige Triebzüge der Baureihe 612.
Sie werden mit dem morgigen Fahrplan-wechsel und Übernahme der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) durch eine neue Fahrzeuggeneration getauscht. Zum Einsatz kommen dann eine moderne Diesellok und modernisierte DR-Reisezugwagen.
   
         
     
     
Das Teilprojekt 8.2 des "Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8" wurde am 9. Dezem-ber 2015 feierlich eingeweiht. Es fanden Fahrten in Halle, Erfurt und nach Leipzig statt, wo der Festakt erfolgte, unter anderem mit Reden von der Bundeskanzlerin. Die ICE-Strecke Leipzig/Halle-Erfurt auf 123 Kilometern geht mit dem Fahrplanwechsel 2015 in Betrieb. Finale Fertigstellung ist Ende 2017.       Die drei Bahnsteige mit den Gleisen 10-15 im Leipziger Hauptbahnhof, die zum VDE 8.2-Projekt gehören, sind nun fertiggestellt und können von den IC- und ICE-Zügen bedient werden.

Am 9. Dezember 2015 erfolgt die Einweihung der neuen ICE-Strecke in Mitteldeutschland.
 
         
     
     
    Die neuen IC 2-Züge sind nun endlich für den Linienbetrieb zugelassen und rollen mit dem Fahrplanwechsel ab 13. Dezember 2015 zunächst auf der IC-Linie Leipzig-Hannover-Norddeich, komplett dann ab März 2016.
2016 kommen drei weitere Linien hinzu.
  Zum 100. Geburtstag des Leipziger Haupt-bahnhofs wurde erstmals ein IC 2 getauft - er bekam den Namen "Leipziger Neuseenland", eine ehemalige Tagebaulandschaft südlich von Leipzig. Die IC 2 sollen Namen von Regionen tragen, statt Städte wie beim ICE.
         
       
       
        Am 24. Oktober 2015 feiert die Deutsche Bahn mit einem großen Bahnhofsfest den 100. Geburtstag des Leipziger Hauptbahnhofs. Es finden eine Fahrzeugausstellung mit alten und neuen Fahrzeugen und IC 2-Taufe statt. Nebenbei verzaubern historisch kostümierte Schaffner die Fahrgäste.

Die Promenaden Hauptbahnhof Leipzig (ECE) haben eine kleine Festwoche im Paket, die bis zum 27. Oktober 2015 geht. Mit Konzert in der Osthalle, Zeitkino und neuer Illumination.
         
         
     
     
Bis 2019 investiert die Deutsche Bahn rund 2,1 Milliarden Euro in das Gleisnetz und dessen Stationen in Sachsen. Mehr Infos hier.




 
      Vom 8. bis 11. Oktober 2015 steht bei der Deutschen Bahn in Halle alles im Zeichen des 125-jährigen Geburtstags. Es gibt unter anderem ein Festakt mit Tortenanschnitt, Spiel & Spaß für die Kinder und ein historisches Ambiente. Nebenbei kann das DB Museum mit vielen historischen Eisenbahnen besucht werden. Eine alte Straßenbahn pendelt.
         
     
     
Alle Interessierten können nun auf www.bahnhofsprogramm.de nachschauen, an welchen Bahnhöfen und Haltepunkten in Sachsen-Anhalt gebaut wird. Mehr hier.
 
      Am 29. März 2015 verkehrt die S1 der S-Bahn Dresden wieder im 30-Minuten-Takt zwischen Meißen und Schönau, da die Bauarbeiten zwischen Königstein und Bad Schandau abgeschlossen werden konnten.
         
       
       
Einen Tag später - am 15. Dezember 2013 - wurde die "S-Bahn Mitteldeutschland" in Betrieb genommen. Auf 430 Strecken-kilometern hat sie bisher 540 Zugfahrten zurückgelegt. Zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2015 sollen die S1 und S3 teilweise längere Triebzüge bzw. Traktionen erhalten. Sonntag rollt die S1 nicht mehr zwischen Wurzen und Riesa, die nun die RE 50 übernimmt. Die S5X bedient bis Januar 2015 auch den Hauptbahnhof Halle und die S7 bedient wieder in beiden Richtungen den Haltepunkt Halle Rosengarten.        
         
       
       
Heute vor einem Jahre wurde nach zehnjähriger Bauzeit der "City-Tunnel Leipzig" eröffnet. Zwei Röhren mit jeweils 1438 Metern Länge, vier Stationen zwischen 17 und 22 Metern tief, Netzergänzende Maßnahmen und vieles mehr gehörten zum Jahrhundertprojekt.        
         
     
     
Die Deutsche Bahn möchte bis 2019 rund
2,3 Millairden Euro in die bestehenden Schieneninfrastruktur in Mitteldeutschland investieren. Allein 2015 sollen 600 Millionen Euro zur Verfügung stehen, mit denen unter anderem über 600 Kilometer Schienen, über 210 Weichen und 16 Brücken erneuert werden. Bis 2019 sollen es insgesamt 2000 Kilometer Schienen, 920 Weichen und 127 Brücken sein. Für ganz Deutschland investiert die Bahn 28 Milliarden Euro. Mehr Infos, darunter zu einigen Bauprojekten, hier.
     
Die Website www.vde8.de zum "Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8" hat einen neuen Auftritt erhalten.
 
 
 
 
 
 
 
         
     
     
Zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 wird es auch für Südostsachsen Änderungen im Linienverkehr geben. Unter anderem wird der RE 50 zwischen Leipzig-Dresden Sonn- und Feiertags ab 7 Uhr im Stundentakt verkehren und auf der Sachsen-Franken-Magistrale kommen Loks mit Doppelstockwagen zum Einsatz . Mehr hier.
 
  Anlässlich des 5. Geburtstag des "ICE-Werk Leipzig" gibt es am 19. November 2014 von 10 bis 16 Uhr einen Tag der offenen Tür. Dabei werden Werksführungen und eine Fahrzeugausstellung, unter anderem ein ICE 3 und ein IC-Doppelstockzug, angeboten. Zwischen Hauptbahnhof und Werk wird ein stündlicher Pendel mit zwei Ferkeltaxen angeboten.    
         
     
     
Vom 24. bis 28. September 2014 ist der Leipziger Hauptbahnhof komplett gesperrt, da die neuen Bahnanlagen des VDE 8-Projekts in das ESTW angeschlossen werden. Damit können am 28. September 2014 die Gleise 12 und 13 wieder in Betrieb genommen werden.
 
      Die "Allianz pro Schiene" zeichnete den Dresdner Hauptbahnhof als den "Bahnhof des Jahres 2014" aus. Jährlich vergibt das Verkehrsbündnis aus 20 Vereinen und 100 Unternehmen der Eisenbahnbranche diese Auszeichnung für den kundenfreundlichsten Bahnhof in Deutschland.
       
       
Heute fand im Hauptbahnhof Halle der symbolische Baubeginn für dem Umbau der Bahnanlagen statt. So werden bis 2017 rund 50 Kilometer Gleis, 200 Weichen und
9 Brücken sowie die Bahnsteige neu errichtet. Mit dem Umbau kann die Geschwindigkeit von 40 km/h auf 160 km/h erweitert werden. Zuerst wird mit dem Bau der Zugbildungs-anlage und einem angeschlossenen Instandhaltungswerk begonnen, Ende 2015 wird der östliche Teil der Bahnanlagen für ein Jahr gesperrt und umgebaut und danach der westliche Teil bis 2017.
       
         
     
     
Die Umbauarbeiten des Knoten Chemnitz haben bald ein Ende. Am 31. August 2014 wird es eine 28-stündige Vollsperrung geben, um die Gleisanlagen und Sicherungstechnik komplett in Betrieb nehmen zu können. Dann sind nach sechs jähriger Bauzeit die Arbeiten abgeschlossen. Am 8. Dezember 2014 erfolgt die ESTW-Einbindung des Chemnitzer Modells.
 
 
      Die S-Bahn Mitteldeutschland hat außerordentliche Bestnoten seit der Inbetriebnahme im Dezember 2013 erhalten. Eine repräsentative Umfrage eines unabhängigen Marktforschungsinstitut ergab, dass die MDSB bei den Fahrgästen sehr beliebt ist. Dabei erreichte sie 79 von 100 möglichen Punkten. Täglich sind ca. 50.000 Fahrgäste unterwegs und die S3 zwischen Halle und Leipzig wird am meisten genutzt.
         
       
       
Der Abschnitt Erfurt-Leipzig/Halle des VDE 8-Projekts steht ab Ende August/Anfang September 2014 unter Strom und wird für Test- und Messfahrten genutzt. So wird am 25. August 2014 die 123 Kilometer lange und 15.000 Volt starke Fahrleitungsanlage mit der Verstärkungs- und Speiseleitung dauerhaft in Betrieb genommen. Die Tests sollen bis zur Inbetriebnahme im Dezember 2015 dauern.        
         
       
       
Bis zum 20. August 2014 sollen die alten Bahnsteige der Gleise 12/13 und 14/15 abgerissen und neugebaut worden sein. Vor der Bahnhofshalle sieht das schon gut aus, im Inneren ist man teilweise noch beim Abriss. Bei der Einbindung der neuen Gleise ist vom 22.-24. August 2014 eine Vollsperrung im Leipziger Hauptbahnhof notwendig.        
         
     
     
Seit September 2013 wird der Knoten Leipzig um Rahmen des VDE 8-Projekts umfangreich umgebaut. Vom 27. Juli bis 20. August 2014 erfolgt im Hauptbahnhof der Abriss der alten Bahnsteige 12-15 und danach erfolgt der Neubau. Vor der Bahnhofshalle werden seit einigen Wochen bereits die neuen Bahnsteigkanten gesetzt. Um den Reiseverkehr in der Bahnhofshalle nicht zu stören, wurde ein Schutzgerüst aufgebaut, dass nun seine Planen erhalt hat.      
Vom 1. August bis 31. Oktober 2014 gibt es das 13-Euro-Ticket auf ausgewählten DB-Strecken, um auch preissensible Gelegenheits-
fahrer anzusprechen. Das Ticket ist von Montag bis Freitag ab 9 Uhr und Sonn- und Feiertag ab 0 Uhr für eine einfache Fahrt in der 2. Klasse pro Person gültig und kann auch in den Zügen der Erfurter Bahn, Cantus und Veolia genutzt werden. Die Strecken gibt es hier.
.
.
         
       
       
Der Minister für Landesentwicklung und Verkehr von Sachsen-Anhalt und der Regionalbereichsleiter der DB Station&Service AG Südost gaben bekannt, dass sie ihr gemeinsames Bahnhofsprogramm bis 2018 verlängern. So wurden bisher beispielsweise die Stationen Roßlau und Schierstedt umgebaut. In den nächsten Jahren sollen 48 weitere, unter anderem Coswig, Güsten (Bild) und Sangerhausen, folgen. Informationen findet man auf www.bahnhofsprogramm.de.        
         
     
     
Heute wurde vom Land Sachsen-Anhalt, des ZVNL, DB Regio AG und DB Regio Südost der Verkehrsvertrag für das "Mitteldeutsche
S-Bahn-Netz II" unterzeichnet, dass am
13. Dezember 2015 für 15 Jahre in Betrieb geht. Mit Erweiterungen und neuen Linien werden Desslau-Roßlau, Lutherstadt Wittenberg und Bitterfeld angebunden.
.
.
      Die Deutsche Bahn und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wollen die digitalen Angebote im Reiseverkehr stärken. Im Fokus stehe der Ausbau des Internetzugangs in Zügen und Bahnhöfen, die Entwicklung von Smartphone-Apps für Fahrplaninformationen und Ticketbuchungen. Schon heute ist ein Großteil der Fahrzeuge und Bahnhöfe mit HotSpots bzw. WLAN ausgerüstet.
         
     
     
Am 9. Mai 2014 wurde der "Einkaufsbahnhof Dresden" nach dreijähriger Bauzeit eröffnet. Auf 11.000 m² ausgebauter Verkaufsfläche in der Nord- und Südhalle finden sich 43 Läden.
.
..
.
 
.
 
Bis Frühjahr 2015 werden die 12 Triebzüge der Baureihe 425 der S-Bahn Magdeburg, die künftig "S-Bahn Mittelelbe" heißen soll, modernisiert. Sie erhalten eine neue Inneneinrichtungen mit bequemeren Sitzplätzen, Tischen in Vierergruppen, Klapptischen an den Reihensitzen und Steckdosen. Dazu LED-Technik, DFI und Überwachungskameras und weiteres.
   
         
   
   
Voraussichtlich im Herbst 2016 beginnt auf 1,5 Kilometern Länge der Ausbau zwischen Dresden-Altstadt und Dresden-Plauen, die bis 2018 andauern werden. Dabei werden die Brücken Würzburger Straße, Bienertstraße und Altplauen sowie der Haltepunkt Dresden-Plauen erneuert.
.
.
.
.
  DB Regio hat an BOMBARDIER nun den Auftrag von 29 Triebzügen der Baureihe 1442 für das MDSB II gegeben, der einen Wert von 148 Millionen Euro hat. Auf Grund des Zeitverzugs um den Anbieter des MDSB II im Jahr 2013 wurde der Auftrag zu spät ausgelöst und damit können die neuen Züge nicht mehr im Dezember 2015 in Betrieb genommen werden, sondern frühestens im Herbst 2016. Nun ist die Deutsche Bahn auf der Suche nach Ersatzzügen.  
Ab 1. Mai 2014 und an zehn weiteren Sonn- und Feiertagen gibt es zusätzliche Fahrten auf dem RE 50 zwischen Leipzig und Dresden. Diese sind noch am 29. Mai, 1. Juni, 7. und 8. Juni, 28. September, 3. und 5. Oktober, 30. November und 7. Dezember. Ab Dresden um 8.15 Uhr, 10.15 Uhr und 12.15 Uhr und ab Leipzig um 8.03 Uhr, 10.03 Uhr und 12.03 Uhr. Damit wird von 8 bis 12 Uhr ein Stundentakt ermöglicht, gegenüber dem Zweistundentakt.
.
         
       
       
        Anlässlich des Jubiläums "175 Jahre Ferneisenbahn Leipzig-Dresden" findet am 12. April 2014 auf dem Leipziger Hauptbahnhof ein großes Bahnhofsfest statt. Alle ausgestellten, historischen Fahrzeuge auf dem Gleis 24 können von Außen und Innen besichtigt werden, daneben steht außerhalb ein modernisierter ICE-T. Zwischen 10.50 Uhr und 14.30 Uhr fährt die schnellste betriebsfähige Dampflok der Welt mit einem Sonderzug aus Dresden ein und wieder zurück.
         
       
       
        In diesem Jahr wird "175 Jahre Ferneisenbahn Leipzig-Dresden" mit einer Festwoche vom 7. bis 13. April 2014 gefeiert. Begonnen wird am Montag nach einem Festakt um 13.34 Uhr mit der Abfahrt des neusten ICE 3 nach Dresden, wo er mit Zwischenhalten in Wurzen, Oschatz und Torgau um 16.39 Uhr in Dresden ankommen soll. Im Laufe der Woche finden in Dresden weitere Veranstaltungen statt, unter anderem ist im Verkehrsmuseum die Saxonia und Old Coppernob ausgestellt und zahlreiche Sonderfahrten laden ein. Am Wochenende findet wieder das Dresdner Dampfloktreffen und am Samstag das große Bahnhofsfest in Leipzig statt, bei der die 18 201 erwartet wird.