Der Bahnhof "Leipzig Connewitz" wurde am 1. November 1983 eröffnet, 2012-2013 umgebaut und befindet sich nördlich der Bornaischen Brücke. Die Anlage ist dreigleisig ausgebaut und hat einen Außen- und einen Inselbahnsteig, die beide über Treppen und Aufzüge mit einer Fußgängerbrücke erreichbar sind. Die Brücke verbindet die Zugänge mit der Karl-Jungbluth-Straße und den dort liegenden Kleingärten und endet am Außenbahnsteig. Eine Weiterführung zur Klemmstraße liegt bei der Stadt Leipzig und sollte bis zur Inbetriebnahme fertig gestellt sein, um einen schnelleren Übergang zum ÖPNV zu bieten. Bedient wird er von den S-BAHN-Linien 2, 4, 5 und 5X im 30-Minuten-Takt. An der Bornaischen Straße besteht mit der Haltestelle Klemmstraße ein Übergang zur TRAM-Linie 11.